• TIK Gymnastik

    • Home
    • News
    • Single News

Nyheder

Tarifvertrag marburger bund

Kritiker warfen Verdi zudem vor, sich für Arbeitnehmerrechte und faire Löhne in der Öffentlichkeit stark zu halten, diese Ziele aber intern nicht erreichen zu wollen. Ein Beispiel war die Kantine am Verdi-Hauptsitz in Berlin, die vom internationalen Catering-Unternehmen Sodexo betrieben wurde. Wie in der Branche typisch, schließt Sodexo keine Industrietarifverträge ab, sondern setzt Tarifverträge auf Unternehmensebene ein. [80] Nach Informationen der Neuen Ruhr Zeitung lagen die Löhne der Beschäftigten der Mitverdi eng mit Verdi verbundenen Arbeitnehmerakademie (DAA) unter dem Satz, den Verdi mit Konkurrenten wie der AWO oder der Diakonie ausgehandelt hatte. [81] Auch die Aktionen von Verdi während der Streiks stehen immer wieder in der Kritik, wobei in einigen Berichten behauptet wird, dass die Beschäftigten in Einzelfällen zum Streik gezwungen wurden, was die Gewerkschaft bestritt. [82] Kritiker bezeichnen auch mehrere von Verdi organisierte Streiks als unverhältnismäßig. [83] [84] Der Marburger Bund bietet allen Mitgliedern eine kostenlose Prüfung ihres Arbeitsvertrags an und berät sie in allen arbeitsrechtlichen Fragen kostenlos. Das Leistungsspektrum des Marburger Bundes geht jedoch weit über dieses Angebot hinaus. Weitere Details zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Marburger Bund finden Sie unter: www.marburger-bund.de/bundesverband/service/der-marburger-bund-beraet Der Marburger Bund hat noch keinen Tarifvertrag mit niedergelassenen Ärzten (Niedergelassene Ärzte) oder Gesundheitszentren (Medizinische Versorgungszentren) abgeschlossen. Unsere Tarifverträge, die in Krankenhäusern gelten, sollten jedoch als Grundlage dienen, während sie über Löhne und andere Arbeitsbedingungen verhandeln. Der Marburger Bund kann Mitgliedern einen Musterarbeitsvertrag zur Verfügung stellen.

Der Marburger Bund als einzige Ärztegewerkschaft in Deutschland hat mit den verschiedenen Krankenhausbetreibern spezielle Tarifverträge abgeschlossen. Löhne und andere Arbeitsbedingungen (z. B. Arbeitszeiten) variieren je nach Tarifvertrag leicht. In kommunalen Krankenhäusern verdienen Ärzte derzeit ein monatliches Bruttogehalt zwischen 4.512,45 € (erstes Berufsjahr) und 5.800,44 € (sechstes Berufsjahr). Die monatlichen Bruttogehälter für Spezialisten liegen zwischen 5.955,71 € (1. Jahr) und 7.648,64 € (ab 13. Jahr).

Diese Gehälter gelten für eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden. Zusätzliche Bereitschaftsdienste und Überstunden werden extra bezahlt.

Comments are closed.