• TIK Gymnastik

    • Home
    • News
    • Single News

Nyheder

Vertragen hunde obst

Einige schaden nur Hunden, andere nur Katzen, und einige sind giftig für beide. Verschluckt ganzes, Darmprobleme können die Folge sein; verschluckte und teilweise bis vollständig gekaute Gruben können Hunde und Katzen tödlich vergiften. Orangen Ja, Hunde können Orangen essen. Orangen sind in Ordnung für Hunde zu essen, nach Tierärzten, aber sie können nicht Fans von stark riechenden Zitrusfrüchten sein. Orangen sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Kalium und Ballaststoffe, und in kleinen Mengen kann das saftige Fleisch einer Orange ein leckerbissen Leckerbissen für Ihren Hund sein. Tierärzte empfehlen, die Schale zu bestreuen und ihrem Hund nur das Fleisch der Orange anzubieten, abzüglich aller Samen. Orangenschale ist rau auf ihre Verdauungssysteme, und die Öle können Ihren Hund buchstäblich drehen ihre empfindliche Nase. Können Hunde Äpfel essen? Was ist mit Fisch, Eiern oder Erdnussbutter? Viele Hunde lieben Heidelbeeren und Erdbeeren. Diese Früchte sind vollgepackt mit Antioxidantien und Vitaminen, und sie sind kalorienarm. Einige Hunde können unter Runny Stuhl leiden, wenn sie zu viel Ananas essen, aber das ist eine häufige Nebenwirkung von zu viel von jeder zuckerhaltigen Frucht zu essen. Um mehr über die Vorteile der Fütterung an Ananas zu Ihrem Hund zu erfahren, schauen Sie sich Can Dogs Eat Ananas? Kürbis ist ein bekanntes Superfood, das eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen für Hunde und Menschen bietet.

Es ist eine ausgezeichnete Quelle von löslichen Ballaststoffen und kann verwendet werden, um den Magen eines Hundes zu beruhigen und natürlich fest enden Stühle für Hunde mit Durchfall (wie Bananen). Es ist kalorienarm und reich an Vitamin A, Vitamin C und Kalium. Sicherlich. Reich an Ballaststoffen und fettarm, machen Äpfel einen köstlichen Doggy Snack. Dienen Sie jedoch nur der Haut und dem Fleisch, da Apfelpips Spuren von Zyanid enthalten, einer Substanz, die für Hunde (und Menschen giftig ist – aber wir sind groß genug, um die Menge in einem oder zwei Apfelpips zu tolerieren). Tomaten sind erfrischend und voller Vitamine und sind sicher in Maßen zu servieren. Aber es ist wichtig zu warten, bis sie voll reif sind, da Tomaten niedrige Mengen an Solabin enthalten, eine giftige Verbindung, die das Verdauungs- und Nervensystem beeinflussen kann. Die Toxinwerte sinken, wenn die Frucht reift.

Verantwortlich für den Tod von mehreren Hunden, Trauben und/oder Rosinen in nur 9 Unzen Mengen haben sich als tödlich erwiesen. Etwas glücklichere Tiere können Nierenschäden erleiden, die eine medizinische Notfallversorgung erfordern, aber letztlich überleben. Ich frage mich, ob verwilderte Katzen wissen, was nicht zu essen? Ich füttere meine Hunde nie etwas, das nicht als Hundefutter eingestuft und verkauft wird, aber manchmal frage ich mich sogar darüber! Es ist nicht ungewöhnlich, Ihren Hund durch den Austausch von Tischfetzen oder Ihrem Lieblingssnack verwöhnen zu wollen. Denn wenn es für Sie sicher ist zu essen, muss es in Ordnung sein, dass sie essen, nicht wahr? Nicht unbedingt. Während viele menschliche Lebensmittel sind absolut sicher für Hunde, einige sind sehr ungesund und geradezu gefährlich, so ist es wichtig zu lernen, welche Früchte und Gemüse Hunde essen können. Hunde verdauen anders als Menschen, und das Essen der falschen Lebensmittel kann zu langfristigen gesundheitlichen Problemen und im Extremfall sogar zum Tod führen. Als Fleischfresser brauchen sie kein wirkliches Obst und Gemüse als Teil ihrer Ernährung, aber eine gelegentliche Frucht oder Gemüse als Leckerbissen ist in Ordnung. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welches Obst und Gemüse in Ordnung ist, um in Maßen zu teilen und welche vermieden werden sollten. Salz.

Während Hunde in der Regel nicht in Gefahr sind, eine Kiste Salz zu sich zu nehmen, laufen sie Gefahr, salzige Snack-Lebensmittel zu sich zu nehmen, die dort zurückgelassen werden, wo sie sie erreichen können. Große Mengen salzig kann Natriumionentoxizität bei Hunden verursachen. Neben übermäßigen Durst und Wasserlassen, Es kann auch Durchfall verursachen, Erbrechen, alle zu Dehydrierung und möglich zu einem Elektrolyt-Ungleichgewicht. Es kann auch zu depressiven Zentralen Nervensystem Funktion führen, erhöhte Körpertemperaturen, Zittern, Krampfanfälle oder sogar Tod. Halten Sie also Snack-Lebensmittel apre a-to-t-Reichweite von Hunden.

Comments are closed.